Logo Quartiersarbeit
WAS WIR WOLLEN
WAS WIR BRAUCHEN
WAS ALLE MACHEN KÖNNEN
Soziales, kulturelles und politisches Engagement im Stadtteil Vauban
Sonnenblume
Haus 037
Luftballons

QUARTIERSFLOHMARKT

Flohmarkt auf dem Alfred-Döblin-Platz

Folgende Flohmarkt-Termine gibt es 2018:

– Der Frühsommerflohmarkt war am Samstag, 9. Juni von 8 bis 14 Uhr, Standaufbau war ab 6 Uhr. Das wechselhafte Wetter blieb trocken, und der Flohmarkt konnte erfolgreich stattfinden
Der Herbstflohmarkt ist am Samstag, 22. September (Ersatztermin 29. September) von 9 bis 15 Uhr
Es gibt so viele Anfragen, dass keine weiteren Stand-Anmeldungen mehr möglich sind.

Der Standaufbau beginnt um 7 Uhr und ist somit frühestens 2 Stunden vor Beginn möglich.

Der Flohmarkt Vauban wird seit über 10 Jahren von der Quartiersarbeit organisiert und veranstaltet. Die Quartiersarbeit ist eine Einrichtung der Stadt Freiburg – ausgeübt von freien Trägern. Sie ist verantwortlich für die Vernetzung der sozialen Einrichtungen sowie der Bewohnerschaft. Der Flohmarkt ist daher kein „normal-üblicher“ Flohmarkt, sondern ist als soziale Austauschplattform für die Bewohnerschaft gedacht – professionelle Anbieter sind somit vom Flohmarkt ausgeschlossen.

Da das Vauban darüber hinaus ein „autofrei“ Konzept verfolgt, ist der Verzicht auf Anlieferung der Standangebote per Auto ein Standard, der aber gerne umgesetzt wird: Das Motto ist „Autofreier Flohmarkt“.

Anmeldung

Anmeldungen erfolgen ausschließlich online:

Preise

Ein angefangener Standmeter kostet:

– 6,- € regulär

– 3,- € mit Kuchenspende (der Kuchen sollte selbstgebacken und im Verhältnis zur Standgröße stehen)

– Grundschulkinder mit Decke zahlen pauschal 3,- € (quasi einen laufenden Meter)

Stände ohne Anmeldung sind nicht erwünscht!

Aufbau

Der Aufbau beginnt frühestens zwei Stunden vor Flohmarkt-Beginn. Diese Zeit muss aufgrund der starken Lärmbelästigung der Anwohner eingehalten werden.

Die genehmigte Fläche bezieht sich auf den Alfred-Döblin-Platz, außerhalb davon übernimmt der Veranstalter keine Haftung. Nummerierte Standplätze gibt es nicht, bitte beachten Sie die Markierungen.

Das Befahren des Platzes ist leider nicht möglich. Es kann am Eingangsbereich vor dem Marktplatz entladen werden. Das Einweisungsteam koordiniert dies und stellt „Motorisierten“ einen nahe gelegenen Standplatz zur Verfügung.

Kuchenstand

Der Flohmarkt hat eine sozialen Charakter, daher können Sie mit Ihrem Kuchen die Standgebühren halbieren. Den Kuchen können Sie beim Stand der Quartiersarbeit – auf der westlichen Platzseite unter den Bäumen – abgeben, wenn der Stand komplett aufgebaut ist. Sie erhalten dann einen „Kuchenspendeausweis“, den Sie dann später bei den Abkassierern abgeben, um nur die halbe Standgebühr zu zahlen.

Da immer Kuchengeschirr zurückbleibt: Bitte kennzeichnen Sie Ihre Kuchenplatten und Teller mit Ihrem Namen und Tel.-Nr. bzw. holen Ihre Sachen am Ende wieder am Kuchenstand ab

Abbau

Der Frühsommer-Flohmarkt endet um 14 Uhr, der Herbstflohmarkt um 15 Uhr. Die Standfläche ist sauber und leer zu hinterlassen.

Müll jeglicher Art, z.B. unverkäuflichen Dinge als „Mitnehmartikel“ im Karton zu hinterlassen, ist nicht erlaubt!

WC

Die Toiletten befinden sich im 1. OG bei den Sälen Haus 037 (über dem „Süden“, behindertengerecht per Aufzug erreichbar). Ein weiteres einzelnes WC gibt es  an der westlichen Stirnseite des Haus 037, gleich hinter der Eingangstür.

 
Die Flohmarkt-Standplätze für den 22.09.2018 sind ausgebucht!
Sie können uns hier eine