Logo Quartiersarbeit

SINN - Solidarisch / Inklusiv /
Nachhaltig / Nachbarschaftlich

Soziales, kulturelles und politisches Engagement im Stadtteil Vauban


TINY-HOUSE für VAUBAN

Die Idee des Projektes besteht im partizipativen, sozialen und ökologischen Bau eines Tiny-Houses fürs Quartier Vauban, welches als mobiler Begegnungsort von sozialen Akteuren nachhaltig genutzt wird.

Beim Bau des Tiny-Houses arbeiten zwei Werkstätte aus dem Stadtteil bzw. in der unmittelbaren Nähe zusammen: Tiny-Home-Factory und P3 Werkstatt. Vier Auszubildende mit der Fluchterfahrung lernen das Tiny-House bauen. Dadurch wird nicht nur der Zugang zum Wissen rund um den Bau eines Tiny-Houses für Geflüchtete ermöglicht, sondern auch die Mitgestaltung des Innenraumes partizipativ erarbeitet. Darüber hinaus entsteht eine neue zukunftsorientierte Kooperation der Werkstätte und der Kooperationspartner.

Das Nutzungskonzept bietet den sozialen Akteuren den mobilen Raum für Projekte in den Bereichen „Bildung“, „Begegnung“, „Kreatives“ und „Erfahrungsraum“ für die Dauer von 2 bis 6 Monaten. Die Mehrfachnutzung im Wechsel der Akteure ist möglich. Folgende Akteure sind bereits als Kooperationspartner und als Anbieter der Standorte mit am Board: Interkultureller Garten, Familienzentrum Wiesengrün, P3 Werkstatt. Andere potenzielle Kooperationspartner (darunter auch Gruppen und Initiativen) sind herzlich willkommen! 

Unser Anliegen ist möglichst nur nachhaltige und ökologische Materialien zu verwenden (Z.B. Holz, Wolle etc.) und möglichst autark das Tiny-House zu gestalten (Solaranlage). Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! SponsorInnen und SpenderInnen für die Materialkosten sind gesucht! Spendenausweis und Sondernutzung als Dankeschön können nach Bedarf zur Verfügung gestellt werden. 
Gefördert wird das Projekt vom Amt für Senioren und Soziales. Das Projektblog wird auf der Plattform #freiburghaeltzusammen geführt.